Behandlung von Angstpatienten

A wie Angst

65 Prozent der Deutschen gehen nicht gerne zum Zahnarzt. Bei manchen Patienten ist die Angst so groß, dass Praxisbesuche vollkommen vermieden werden. Dies kann schwerwiegende Gebiss-Schäden zur Folge haben. Ob Sie sich einfach nur unwohl fühlen oder an einer Angsterkrankung leiden: Teilen Sie uns Ihre Ängste mit! Jeder Angstpatient hat seine ganz eigenen persönlichen Gründe, die seine Angst auslösen. Gerne helfen wir Ihnen, die Gründe für Ihre Angst zu erkennen, Ihnen zu helfen mit ihr umzugehen und Behandlungsweisen zu finden, die Ihnen größtmögliches Wohlbefinden bietet.

Warum sich Patienten fürchten
Die häufigsten Gründe sind:

  • das Gefühl der Hilflosigkeit, da man auf dem Rücken liegt und einer anderen Person geradezu ausgeliefert ist
  • Erfahrungen aus der Vergangenheit, die das Erlebnis des Zahnarztbesuches negativ geprägt haben
  • Scham wegen der Zahnhygiene
  • Symptome, die mit einer unangenehmen Zahnbehandlung einhergehen können, beispielsweise Schwitzen, Zittern, Herzrasen

Angst vorm Zahnarztbesuch ist nicht angeboren, sie wird durch negative Erfahrungen geprägt. Insbesondere der erste Zahnarztbesuch eines Kindes sollte ein gutes, unbelastetes Ereignis sein. Nehmen Sie sich deshalb Zeit, Ihrem Kind alle Fragen rund um den Zahnarztbesuch zu beantworten und ermutigen Sie es, diese auch dem Zahnarzt zu stellen.

 

Zahnarzt Angst (Phobie)?

Bei der Zahnarzt Angst handelt es sich um eine unter Umständen extrem gesteigerte Angst vor der Zahnbehandlung und dem Zahnarzt.

Diese kann sich äußern in Zittern, Schweißausbrüchen, körperlichen Beschwerden und in geradezu panischen Erregungszuständen.

Leiden Sie auch an Zahnarzt Angst und schämen sich deswegen?
Für Sie alle haben wir eine gute Nachricht:
Sie sind nicht alleine!
Vielleicht geht es Ihnen ähnlich:

• Sie haben mit Zahnärzten schlechte Erfahrungen gemacht?
• Wurden ihre Ängste und Unsicherheiten nicht beachtet oder sogar heruntergespielt (...stellen Sie sich nicht so an), waren Sie dadurch wütend und verletzt?
• War die Behandlung schmerzhaft?
• Bekommen Sie Panik beim Gedanken an den Zahnarztstuhl?
• Bedürfen Ihre Zähne einer Behandlung bzw. haben Sie Gebißschäden ev. auch im sichtbaren Bereich?

Würden Sie gerne zum Zahnarzt gehen, aber Sie trauen sich nicht bzw. können nicht?
Wir verstehen Sie gut!
Viele unserer Patienten haben bzw. hatten ähnliche Probleme:

• Sie hatten schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten
• Sie „litten“ unter dem schlechten Zustand ihrer Zähne
• Sie wurden durch Zahnschmerzen immer wieder an ihr „Problem“ erinnert
• Sie büßten Lebensqualität ein durch schlechtes Kauen und Zahnaussehen.
• Die Angst vor der Zahnbehandlung schien unüberwindbar!

Diese Menschen haben sich unserer Kompetenz und unser Erfahrung gegenüber ängstlichen Patienten anvertraut.
Heute können viele dieser Menschen wieder unbeschwert und fröhlich lachen, können wieder kauen, haben mehr Lebensqualität.

Und das ist gut so !

Angstfrei!

Dank unserer langjährigen Erfahrung mit schmerzloser und stressarmer Zahnbehandlung können wir Ihnen ein optimales Umfeld bieten. Von schmerzarmen Injektionen, die wir im Umgang mit Kindern ständig verfeinern, über hypnotische, angstabbauende Techniken bis hin zu einem ausgesprochen freundlichen Team, das Ihnen auch einfach nur die Hand hält. Selbstverständlich können Sie während der Behandlung auch Ihren Lieblingsfilm oder etwas anderes zur Entspannung ansehen.

Narkose, Sedierung mit dem angstlösenden Medikament Dormicum und die Behandlung mit Lachgas sind außerdem sichere und komfortable Methoden.

Kosten
Die Narkosebehandlung ist eine Wunschleistung, die von unseren kooperierenden Narkoseärzten abgerechnet wird. Bei Privatpatienten nach der Gebührenordnung für Ärzte.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir helfen Ihnen gerne und wirksam!